SC gewinnt in letzter Sekunde

Wildeshausen Mit einem Dreier in der letzten Sekunde sorgte Alexander Grote für einen 87:84-Sieg der Wildeshauser Basketballer im Bezirksliga-Spitzenspiel gegen BW Lohne. „Über den Sieg freue ich mich natürlich, jedoch nicht darüber, dass wir es uns so schwer gemacht haben. Wenn du bis zur 33. Minute den Gegner im Griff hast, darfst du das Spiel nicht mehr aus der Hand geben“, kritisierte SC-Coach Edward Brouwer seine Mannschaft.

Brouwer hinterfragte sich aber auch kritisch: „Im Nachhinein hätte ich früher den Lauf der Lohner durch eine Auszeit unterbrechen müssen.“ SC-Sportchef Michael Haake war deutlich optimistischer: „Wir sind Tabellenerster und haben lediglich das Spiel gegen den Vorjahresmeister verloren. Mit den neuen Leuten sind wir deutlich besser aufgestellt als in der Vorsaison.“ Haake lobte obendrein die Leistung der Schiedsrichter.

Schnell machten die Gäste aus dem Nachbarkreis klar, dass sie unbedingt gewinnen wollten, und starteten mit einem 6:0 (3. Minute). Dann fanden auch die Hausherren den Weg zum Korb und glichen zum 8:8 aus. So wechselte im ersten Viertel die Führung hin und her. Auch im zweiten Abschnitt war es ein Duell auf Augenhöhe, wobei die Hausherren immer einen kleinen Schritt weiter waren. Zum Schluss des Viertels legte der SC einen Zwischenspurt ein und ging mit neun Punkten Vorsprung in die Halbzeit.

Mit einem 10:0-Lauf (26.) schaffte Lohne den Ausgleich zum 55:55. In einer Auszeit brachte Brouwer seine Mannschaft wieder in die Spur. So stand schnell wieder ein 69:60 auf der Anzeigetafel. Im Schlussviertel bauten die Wildeshauser die Führung auf 74:62 aus. Anschließend kam der Einbruch. Schritt für Schritt kam Blau-Weiß wieder ran und ging in der Schlussminute mit 84:82 in Führung. Manuel Möller sorgte dann für den erneuten Ausgleich. Durch gutes Ausblocken beim Lohner Wurf kam Wildeshausen 15 Sekunden vor Schluss in Ballbesitz. Topscorer Grote nahm sich ein Herz und den Dreier und schloss ihn mit der Sirene zum Siegtreffer ab.

SC: Efe Alkanat 2, Alex Baal, Christian Bexten, Borchert Finke 16, Rudi Finke 8, Alex Grote 36, Tim Hoffmann 2, Thomas Leggewie 2, Manuel Möller 9, Dani Morina 12, Andre Pavel, Philipp Weihs.

Quelle: https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/wildeshausen-basketball-sc-gewinnt-in-letzter-sekunde_a_50,3,1036704631.html?fbclid=IwAR3Am06Zb5v_t-qcBoElc_SKP7-nAiYDOo3_KGFqhxjRbppxO3hQMav6t8o

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.